Hobby gibt Stabilisierungssystem ATC von Alko frei von Siegfried Semper

Der Nachrüstung von Caravans der Marke Hobby mit dem Stabilisierungssystem ATC (Alko Trailer Control) steht ab sofort nichts mehr im Weg. Erneute Tests von Alko haben die Zweifel bei Hobby sowie beim Achsen- und Bremsenlieferanten Knott behoben. Das bestätigen nun das Hobby-Wohnwagenwerk als Fahrzeughersteller und die Firma Knott als Achsen- und Bremsenlieferant. Nachdem zunächst technische Bedenken an der Kombinationsmöglichkeit des ATC mit dem Bremssystem von Knott bestanden, hat Hobby die Experten der beiden Firmen an einen Tisch geholt. Dabei wurden nicht nur gemeinsam alle Gutachten und ABE von TÜV und Kraftfahrtbundesamt (KBA), sondern auch die Ergebnisse der neuesten Testfahrten geprüft. Zusätzlich wurden infolge der Gespräche Belastungstests in der Versuchsabteilung bei Alko durchgeführt. Das Ergebnis: Selbst in extremsten Test-Situationen und unter höchsten Belastungen im Grenzbereich zeigt sich die Knott-Achse mit montiertem ATC hinsichtlich der statischen und dynamischen Festigkeit als stabil. Mit seinem bewährten elektromechanischen Antischleuder-System ATC erhöht Alko die Fahrsicherheit für einachsige Hobby-Caravans mit Knott-Achse ab dem Baujahr 1997. Dabei werden drei unterschiedliche Typen zur Nachrüstung zwischen 750 und 1.900 Kilogramm technisch zulässiger Gesamtmasse angeboten. Damit stehen Hobby-Kunden für einachsige Caravans nun neben dem bekannten ETS02 von Knott ein weiteres Stabilisierungssystem zur Verfügung.
Infos: www.hobby-caravan.de oder www.alko.de

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



6 − = 5

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>