Italien verbietet Winterreifen im Sommer von Ludwig Riemlok | Frank Willig
Der letzte Buchstabe der Reifenkennzeichnung beschreibt den Geschwindigkeitsindex. Foto: Worytko Pawel | shutterstock. com

Der letzte Buchstabe der Reifenkennzeichnung beschreibt den Geschwindigkeitsindex. Foto: Worytko Pawel | shutterstock .com

Insbesondere Wohnmobilfahrer sollten unbedingt die Daten auf ihren Pneus mit dem Fahrzeugschein abgleichen. Seit dem 15. Mai dürfen in Italien während der Sommermonate keine Winterreifen (M+S) mit dem Geschwindigkeitsindex Q (160 km/h) oder darunter (F-P) mehr verwendet werden. Ausgenommen sind Winterreifen, deren Index darüber liegt (R-ZR) oder bei denen die in der Zulassung eingetragene Höchstgeschwindigkeit identisch mit dem Index ist. Der Geschwindigkeitsindex ist der letzte Buchstabe der am Reifen aufgedruckten Reifenkennzeichnung (z. B. 225/55 R17 H). Verstöße werden mit einer Geldbuße von 419 Euro bis 1.682 Euro geahndet.

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



− 1 = 6

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>