Chausson Welcome 500 – Profi-Check von Siegfried Semper
Herstellerinfo
Chausson Deutschland · Koch Freizeit-Fahrzeuge Vertriebs GmbH
Steinbrückstraße 15 · D-25524 Itzehoe
Tel. 04821-68050
www.chausson-deutschland.de

Raum ist in der kleinsten Hütte
Chausson gehört zu den großen Marken in Frankreich, die inzwischen in der Trigano-Firmengruppe beheimatet ist und in diesem Jahr auf eine 35-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann. In Deutschland liegt der Vertrieb seit über 15 Jahren in den bewährten Händen der Koch-Freizeitfahrzeuge GmbH, deren Engagement mit stetig wachsenden Verkaufszahlen belohnt wird. Gründe dafür gibt es einige, wie zum Beispiel das komplette Modellprogramm aus Kastenwagen, Alkoven, Teilintegrierten und Vollintegrierten sowie das attraktive Preis-Leistungsverhältnis und die solide Machart. Bereits seit 2001 werden alle Chausson-Aufbauten serienmäßig rundum mit widerstandsfähigem GFK beplankt. Damit übernahmen die Franzosen übrigens eine Vorreiterrolle im Reisemobilbereich.

Auswahl-Vielfalt
Eine Besonderheit bei den Teilintegrierten stellt zum Modelljahr 2015 die neue Auswahlstruktur dar, denn alle 14 Grundrisse können entweder mit dem Fiat Ducato oder dem Ford Transit kombiniert werden. Dazu gibt es mit den Ausstattungslinien Flash und Welcome zwei unterschiedlich bestückte Serienausstattungen und Innendekore. So beträgt der Preisunterschied beim 500er zwischen der einfachen Flash-Variante und der umfangreichen Welcome-Version exakt 6.400 Euro. Bei der Basis liegt der 115 PS starke Fiat 1.500 Euro über dem Ford mit 125 PS. Für das Testmobil mit Ducato-Basis und Welcome-Ausstattung sind 48.390 Euro fällig, wobei die Extras für den 130-PS-Diesel und das Anthrazit-Paket mit noch einmal 3.690 Euro zu
Buche schlagen.
Mit dem Teilintegrierten 500 knüpfen die Franzosen an den legendären Welcome 50 an, der um die Jahrtausendwende für Furore sorgte. Die Devise „minimaler Raum und maximale Ausnutzung“ hat nach wie vor ihre Gültigkeit. Selbstverständlich präsentiert sich der Nachfolger aber mit vielen innovativen Zutaten, allen voran sei das elektrisch bedienbare Hubbett über der L-Sitzbank erwähnt.

Tolles Raumgefühl
Die Grundfläche des Aufbaus misst gerade einmal 3,98 x 2,18 Meter plus Fahrerhaus, deren Drehsitze allerdings mit einbezogen werden können. Viel Platz in der Mitte schafft die Platzierung der L-Sitzbank im Heck mit dem Sanitärtrakt daneben. Daran schließt sich die Küche an und ihr gegenüber der Kleiderschrank und die Aufbautür. Durch diese geschickte Einteilung und der Stehhöhe von 2,11 Metern ergibt sich für diese Fahrzeuggröße ein kaum vermutetes luftiges Raumgefühl sowie ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit.
Der Trick mit dem Bett über der Sitzgelegenheit minimiert nicht nur den Platzbedarf, sondern überzeugt auch in der Umsetzung. So bleibt unter dem Dachbett immer noch eine ausreichende Stehhöhe von 1,85 Metern. Mittels Elektroantrieb lässt sich die Schlafgelegenheit komfortabel runter- und hochfahren. Bevor die Tastenfunktionen betriebsbereit sind, müssen aus Sicherheitsgründen das Gurtschloss gelöst und der Schlüsselschalter aktiviert werden. Dann fährt das Bett zunächst automatisch in die halbhohe Position, sodass der Einstieg über die Metallleiter erfolgt. Nach dem Entfernen der seitlichen Rückenpolster geht es sogar noch bis auf die Sitzflächen herunter, was den bequemen Einstieg auch ohne Aufstiegshilfe möglich macht.

Stabiles Hubbett
Obwohl das mit maximal 230 Kilogramm belastbare Bett an vier Gurten aufgehängt ist, sorgen zwei zusätzliche Führungsschienen am Kopfende für eine erstaunliche Stabilität, die nur wenige Eigenbewegungen zulässt. Ausgerüstet mit einer 11 Zentimeter dicken Schaummatratze und Holzlattenrost bietet die 1,95 Meter lange und bis zu 1,30 Meter breite Liegefläche ordentlichen Schlafkomfort. Kritik verdient jedoch die Tatsache, dass das betriebsbereite Bett weit in den Türbereich ragt, sodass lediglich noch besonders schlanke Zeitgenossen daran vorbeikommen. Alternativ bleibt nur der Weg durch das Fahrerhaus.
Auf der L-Sitzbank, deren Schenkellängen 162 und 138 Zentimeter messen, haben maximal vier Reisende Platz. Während der Fahrt können zwei Personen auf der hinteren Bank mitreisen, da hier Sicherheitsgurte und Kopfstützen montiert sind. Mehr Fußraum schafft die klappbare Polsterabdeckung. Guten Sitzkomfort bieten die ausgeformten und straffen Sitz- und Rückenpolster, die mit Klettband sicher befestigt sind. Mit 100 x 58 Zentimetern hat die nach allen Richtungen verschiebbare Tischplatte die richtige Größe. Dazu überzeugt der festmontierte Hubsäulenfuß mit hoher Stabilität. Auch hier sorgt sogar ein Elektromotor für komfortables heben und senken. Mittels Schlüsselschalter lässt sich die Höhe stufenlos einstellen. Zur Serie gehören übrigens zwei Zusatzpolster, die den Umbau in eine Liegefläche ermöglichen. Allerdings misst das Doppelbett in der Länge nur gut 160 Zentimeter. Zusammen mit dem auf halber Höhe abgesenkten Hubbett reichen die Schlafplätze für eine Familie mit Kindern aber allemal.

Dusche inklusive
Prima gemacht ist der knapp 1,50 Meter lange und 75 Zentimeter breite Sanitärraum, deren platzsparende Jalousietür für optimale Zugänglichkeit sorgt. An der funktionellen Einteilung mit Schwenk-WC im Heck, abteilbarer Dusche mit separater Brausearmatur in der Mitte und dem rechteckigen Waschtisch mit stabiler Mischarmatur im Eingang gibt es nichts zu mäkeln, da alle Bereiche genug Bewegungsfreiheit bieten. An Stauraum stehen die Schublade unter dem Waschbecken, der Klappenschrank darüber und der geräumige Schrank in der Heckwand zur Verfügung. Zur Ausstattung gehören auch Seifenschalen in der Dusche und am Waschbecken, Zahnputzglas, Holzroste im Laufbereich sowie Dachluke und Ausstellfenster mit Kombirollo.

Funktionale Kombüse
Zwischen Bad und Fahrerhaus befindet sich im 500er-Chausson der 82 Zentimeter breite Küchenblock mit anschließendem Hochschrank. Der ist für den schmalen aber hohen 142-Liter-Kühlschrank mit separater Getränkeschublade reserviert. Klappenfächer darüber und darunter zeugen von konsequenter Raumausnutzung. Für die Unterbringung von Geschirr und Vorräten stehen im Küchenunterschrank drei rollengelagerte Auszüge und ein Klappenfach mit Zwischenboden zur Verfügung sowie der zweitürige Hängeschrank mit praktischem Drahtgitterboden. Einschränken muss man sich hingen in puncto Arbeitsfläche, die mit den zwei Kochstellen und der Edelstahlspüle nahezu ausgefüllt ist. Optisch gefällt die glasähnliche Abdeckplatte, wobei allerdings durch die aufgesetzten Gasbrenner im Falle des Überkochens eine Schutzkante fehlt.
Komplettiert wird die Einrichtung mit dem deckenhohen Kleiderschrank neben der Tür, der im unteren Teil mit Wäschefächern bestückt ist. An der Seitenwand sind TV-Halter und Bordinstrument installiert, wobei letzteres zu hoch angebracht ist und teilweise vom Hubbett verdeckt wird.
Nichts zu monieren gibt es an der solide verarbeiteten Möblierung des Chausson. Neben der passgenauen Ausführung überzeugen auch die Beschläge in Form von stabilen Metallscharnieren, sicheren Pushlockschlössern, selbstschließenden Klappenverschlüssen und bedienungsfreundlichen Griffen. Gefällig wirkt das dunkelbraune Holzdekor in Kombination mit der cremefarbigen Küchenfront und dem hellen Bodenbelag im Fliesendesign. Völlig ausreichend ist die Zahl der LED-Beleuchtungselemente, die zudem an der jeweils richtigen Stelle montiert sind.

Flotte Basis
Gut motorisiert zeigt sich der 500er-Welcome mit dem optionalen 130-PS-Diesel, der den 3,5-Tonner zum stressfreien Reisen antreibt. Klar auf der Habenseite stehen ebenso die tadellosen Fahreigenschaften dank 3,45 Meter langem Radstand, breiterer Spur an der Hinterachse und kurzem Hecküberhang. Leider gehört das sicherheitsrelevante ESP nicht zur Serienausstattung, immerhin ist es im optionalen Anthrazit-Plus-Paket enthalten. Das mit diesem Paket bestückte Testmobil bringt 2.809 Kilogramm auf die Waage, sodass die Zuladung bei üppigen 591 Kilogramm liegt. Angesichts der überschaubaren Stauräume im Inneren wird es schwer werden, diesen Spielraum überhaupt auszunutzen. Insbesondere weil der Stauraum der L-Sitzbank durch den Einbau von Boiler und Frischwassertank nahezu ausgefüllt ist. Auch hinter der großen Heckklappe verbirgt sich nur ein schmaler Stauraum, indem gerade einmal zwei Stühle und ein Tisch hochkant hineinpassen.

Fazit
Bleibt zu resümieren, dass der ultrakurze Chausson 500 mehr Wohnraum bietet, als von außen zu vermuten ist. Insbesondere durch die clevere Einteilung mit dem Hubbett über der Sitzgruppe entsteht viel Platz in der Fahrzeugmitte, was zudem für ein luftiges Raumgefühl sorgt. Klar auf der Habenseite steht auch die umfangreiche Serienausstattung der Welcome-Variante.
So ergeben die Fiat-Basis, der mit GFK beplankte Aufbau, das gefällige Interieur und die hohe Zuladung ein stimmiges Gesamtpaket, das den Preis allemal rechtfertigt. Insgesamt erweist sich der wiederbelebte 500er als fahraktiver Tourer und perfektes Urlaubsdomizil für zwei Reisende.

Bewertung | 1-6 Sterne
Außendesign
Übersicht
Handlichkeit
Motorisierung/Agilität
Fahrverhalten
Verbrauch
Zuladungskapazität
Garage/Staufächer
Grundriss
Innendesign
Möbelbau
Küche
Bad/Sanitär
Wohn-/Sitzbereich
Schlafkomfort
Elektrik/Installation
Wasserkapazität
Stauraumkapazität innen
Verarbeitungsqualität
Ausstattung
Preis
VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 4.7/5 (9 Stimmen)
Chausson Welcome 500 – Profi-Check, 4.7 out of 5 based on 9 ratings
 Technik-Guide: Chausson Welcome 500 
Aussenmasse L x B x H 5.660 x 2.350 x 2.890 mm
Radstand 3.450 mm
Stehhöhe 2.110 mm
Hubbett 1.950 x 1.010–1.300 mm
Sitzgruppe 1.620 x 1.380 mm
Fahrtsitz-/Schlafplätze 4/2–4
Technisch zulässige Gesamtmasse 3.500 kg
Masse in fahrbereitem Zustand 2.756 kg
Zusatzgewicht durch Extras 23 kg
Testwagengewicht gerechnet/gewogen 2.779/2.809 kg
Zuladung Testwagen ger./gew. 721/691 kg
Anhängelast 2.000 kg
Frisch-/Abwassertanks 122/100 l
Basisfahrzeug/Chassis Fiat Ducato 35/Flachrahmen
Reifen 215/70 R 15 CP
Motor/Schadstoffklasse 4-Zyl. Commonrail-Turbodiesel/Euro 5b+
Hubraum/Leistung 2.287 ccm/96 kW/130 PS
Antrieb/Getriebe Frontantrieb/6-Gang-Schaltung
Innengeräusch bei 80 km/h 68,7 dB/A
Testverbrauch 10,3 l/100 km
Sicherheit ABS, ASR, ESP mit Traction Plus, Fahrer- und Beifahrerairbag

Sandwichaufbau mit GFK-Beplankung an Dach und Wänden; Fahrerhaus-Anpassung mit ABS-Formteilen; Isolierung mit XPS-Schaum, Gesamtstärken Dach/Wände/Boden: 55/30/63 mm, Alu-Seitenschürzen, Rahmenfenster Seitz S6, Dachluke im Sanitärbereich, Panorama-Dachhaube 700 x 500 mm, Panorama-Dachfenster im Fahrerhaus; Aufbautür mit Fenster, Müllbehälter und Zuziehgriff; Heckstauklappe; Fahrradträger-Vorbereitung

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 4.7/5 (9 Stimmen)
Chausson Welcome 500 – Profi-Check, 4.7 out of 5 based on 9 ratings

Sperrholzmöbel im Frassino-Dekor mit teilweise hellen Frontflächen, Polsterdesign Darwin, drehbare Cockpitsessel, L-Sitzbank mit festmontiertem Hubsäulentisch (100 x 58 cm), elektrisch bedienbar, Hubbett darüber mit Holz-Lattenrost und Komfortmatratze, elektrisch bedienbar; eintüriger, deckenhoher Kleiderschrank (56 x 62 x 197 cm); TV-Halterung mit TV-Vorbereitung

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 4.7/5 (9 Stimmen)
Chausson Welcome 500 – Profi-Check, 4.7 out of 5 based on 9 ratings

Küchenblock (82 x 42–57 x 96 cm) mit drei Schubladen inkl. Selbsteinzug; Besteckeinsatz; Vorratsfach mit Fachboden; zwei offene Kochstellen; ovales Edelstahl-Spülbecken mit Einhebelmischer; Drahtablage; LED-Lichtleiste, indirekte Beleuchtung, 230-V-Steckdose; Hochschrank mit 142-l-Kühlschrank mit AES und Getränkeschublade

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 4.7/5 (9 Stimmen)
Chausson Welcome 500 – Profi-Check, 4.7 out of 5 based on 9 ratings

Langgestreckter Sanitärraum (147 x 75 cm) mit abteilbarer Dusche (60 x 75 cm), Duschtasse mit zwei Abläufen und Holzrost, Brausearmatur mit Einhebelmischer; Thetford-Schwenk-WC; Waschtisch mit Kunststoffbecken und Einhebelmischer, Spiegelfläche und Utensilienschrank; zweitüriger Stauschrank im Heck, Dachluke, Ausstellfenster mit Kombirollo; zwei Seifenschalen, Zahnputzglas; LED-Spots

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 4.7/5 (9 Stimmen)
Chausson Welcome 500 – Profi-Check, 4.7 out of 5 based on 9 ratings

Heizung: 3.500-W-Dieselheizung mit Umluftanlage, 10-l-Truma-Boiler
Aufbaubatterie: 95 Ah
Gasvorrat: 1 x 11 kg

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 4.7/5 (9 Stimmen)
Chausson Welcome 500 – Profi-Check, 4.7 out of 5 based on 9 ratings

Grundpreis: 48.390,– Euro
Testfahrzeug: 53.280,– Euro

Extras des Testfahrzeugs:

  • 130 PS Multijet (-): 1.200,– Euro
  • Antrazit+-Paket (23 kg) Metallic-Lackierung anthrazit (Fahrerhaus, Frontstoßstange und Türgriffe), LED-Tagfahrlicht, Lederlenkrad und -schaltknauf, ESP Traction Plus: 3.690,–Euro
VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 4.7/5 (9 Stimmen)
Chausson Welcome 500 – Profi-Check, 4.7 out of 5 based on 9 ratings
 Der Chausson Welcome 500 im camp24 Zufriedenheits-Check
Helfen Sie unseren Lesern und bewerten Sie den Chausson Welcome 500. Vielen Dank!
Sitzposition Fahrerhaus
Handling
Motorisierung
Verbrauch
Bremsleistung
Klappergeräusche
Sitzkomfort Wohnbereich
Platz beim Essen
Platzierung TV
Stauraum & Schränke
Lüftung
Raumgefühl
Platzangebot Betten
Bequemlichkeit
Platzierung TV
Stauraum & Schränke
Ausleuchtung
Lüftung
Ausstattung
Platzangebot & Arbeitsfläche
Lüftung & Abzug
Stauraum & Schränke
Ausleuchtung
Benutzerfreundlichkeit
Bewegungsfreiheit WC
Bewegungsfreiheit Dusche
Spritzwasser & Ablauf Dusche
Lüftung & Abzug
Stauraum & Ablagen
Funktionalität
Verarbeitungsqualität
Heizleistung
Zuladung
Alterstauglichkeit
Design
Funktionalität

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



5 − = 0

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>