Caravelair ALLEGRA 470 – Profi-Check von Siegfried Semper
Herstellerinfo
Trigano VDL
www.caravelair-wohnwagen.de


Agent für Deutschland
Koch Freizeit-Fahrzeuge Vertriebs GmbH
Steinbrückstr. 15 · D-25524 Itzehoe
Tel. 04821-68050
www.koch-freizeit-fahrzeuge.de

Attraktiver Tourer aus Frankreich
Die französische Traditionsmarke Caravelair gehört zur großen Trigano-Gruppe, in der europaweit zahlreiche Caravan- und Reisemobilmarken vereint sind. Aufgeteilt in vier Baureihen umfasst das aktuelle Angebot insgesamt 23 verschiedene Modelle – vom kompakten Tourer Antares 376 bis hin zum luxuriösen Venicia Premium 550. Dabei reicht die Preisspanne von 10.350 bis 21.990 Euro.
In der Mittelklasse rangiert der Allegra 470, dessen Einteilung mit französischem Bett im Bug und U-Sitzgruppe im Heck auf ein Paar zugeschnitten ist. Zum Preis von 16.890 Euro bietet der Franzose eine weitgehend komplette Ausstattung, sodass die überschaubare Optionsliste schnell abgearbeitet ist. Ebenso übersichtlich sind die zwei preislich attraktiven Paket-Angebote. Das Sporting-Paket für 490 Euro enthält Alu-Felgen, Ersatzrad, Moskitotür und eine Deichselabdeckung, während das Camper-Paket für 790 Euro eine Fußbodenheizung, Batterievorbereitung und einen TV-Mast beinhaltet.

Solider Aufbau
Serienmäßig ist der Aufbau des Allegra an Dach, Seiten und Heck mit hagelresistentem GFK beplankt. Am Bug kommen Formteile und Deichselkastenklappe aus robustem ABS-Kunststoff zum Einsatz. Dabei sorgt die fast wagenbreite Klappe für optimalen Zugang zum geräumigen Deichselkasten. Allerdings sollte die stabile aber recht schwere Klappe mit zeitgemäßem Gasdruckaufsteller komfortabel öffnen und in Position gehalten werden – anstelle des antiquierten Aufstellstabes. Die Gasflaschen stehen gut gesichert in den ausgeformten Kunststoffmulden mit zusätzlicher Wandbefestigung. Zudem erleichtert die kaum wahrnehmbare Ladekante den Flaschentausch.
Am Heck gefällt der formschöne Leuchtenträger, dessen Rückleuchten mit moderner LED-Technik bestückt sind. Optisch passt dazu der schwarz lackierte untere Teil im Diffusor-Look. Allerdings ist das einteilige Formteil wenig reparaturfreundlich. Stabile Rangiergriffe vorn und hinten sind ebenso zu erwähnen wie die vorderen Führungsschienen zu den Schwerlaststützen und die geteilte Eingangstür mit praktischen Ablagefächern und Kleiderhaken. Komplettiert wird die Caravelair-Karosse mit vorgehängten Fenstern, LED-Vorzeltleuchte und einer Außenklappe zum rechten Sitzkasten. Auch wenn dahinter nur wenig Stauraum zur Verfügung steht, lassen sich dennoch lange Gegenstände, wie beispielsweise Sonnenschirm oder Angelrute, unter die Heckbank schieben. Insgesamt überzeugt der Aufbau beim Test-Allegra mit tadelloser Verarbeitungsqualität und moderner Optik, die mit nur wenigen Designaufklebern auskommt.
Aufgebaut ist der Allegra 470 auf einem Alko-Chassis, das serienmäßig mit Längslenkerachse, Stoßdämpfer und Antischlingerkupplung bestückt ist. Da das Gewicht auf Räder und Deichsel ausgewogen verteilt ist, ergeben sich tadellose Nachlaufeigenschaften. Hervorzuheben ist ebenso die recht hohe Zuladung von 348 Kilogramm. Damit sollten zwei Reisende auskommen, wobei noch Luft für individuelle Extras bleibt.

Toller Schlafbereich
Innen überzeugt der Allegra 470 mit einem großzügigen Raumgefühl und hervorragender Bewegungsfreiheit bei dennoch reisetauglichen Ausmaßen. Ein Highlight ist sicherlich das Bugschlafzimmer mit dem zentralen Doppel- oder Queensbett. Der bequeme Einstieg von drei Seiten und die perfekte Betthöhe lassen keine Wünsche offen. Auch die Liegefläche ist mit einer Breite von 140 Zentimetern und einer Länge von 195 Zentimetern ausreichend dimensioniert, zumal am Fußende keine Einbauten stören. Ausgestattet mit Komfort-Kaltschaummatratze und einem Holzlattenrost mit stabilem Metallrahmen bietet das Schlafgemach angenehmen Liegekomfort. Mittels Gasdruck-Aufsteller lässt sich der Rahmen samt Bettzeug einfach und hoch genug anheben, um den geräumigen Bettkasten beladen zu können. Nur wenig Platz beanspruchen der quer liegende Frischwassertank und die davor platzierte Therme, deren Ablassventile gut erreichbar sind. Da sich aber der Tank an der Bugwand befindet und damit die Deichsellast wesentlich beeinflusst, ist auf eine ausgewogene Gewichtsverteilung zu achten.
Der auch optisch gefällige Bettüberbau besteht aus vier Hängeschränken und zwei seitlichen Kleiderschränken, die das Bugfenster einrahmen. Dabei dient die breite Fensterbank als praktische Ablage für die Schlafutensilien. Außerdem gefallen die beidseitigen Lichtschalter, die 230-Volt-Steckdose unter dem linken Schalter sowie die biegsamen Schwanenhalsleuchten.
Die seitlichen Hängeschränke entfallen zu Gunsten freier Seitengänge, wobei immerhin schmale Ablagen über den Fenstern montiert sind.
Diese nehmen zugleich die Schienen für die Gardinen auf. Letztlich wird das Schlafabteil mit der Falttür zur Abtrennung komplettiert.

Schubladen-Kühlschrank
Die Wagenmitte beherbergt auf der linken Seite den Waschraum und gegenüber den kompakten Küchenblock. Beides ist so angeordnet, dass genug Platz für den Durchgang zum Schlafbereich bleibt.
In der Küche kommt der innovative Kühlschrank XL Freeze von Isotherm zum Einsatz, der in der mittlere Schublade untergebracht ist. Die Kompressor-Kühltechnik sorgt im 230-Volt-Modus für eine schnelle und effiziente Kühlung, die in etwa 20 Minuten Null Grad erreicht. Zudem bietet der schubfachähnliche Auszug beste Bedienung und Übersicht. Im Gesamtvolumen von 150 Litern ist ein 19 Liter großes Gefrierfach enthalten. Während der Fahrt wird die 12-Volt-Stromversorgung vom Zugwagen oder von der Bordbatterie übernommen.
In Sachen Stauraum bietet die knapp einen Meter breite Küche logischerweise nur wenig Kapazitäten, da lediglich die beiden breiten aber niedrigen Schubladen und der Hängeschrank zur Verfügung stehen. Auch die Arbeitsfläche fällt trotz der nach rechts versetzten Edelstahleinheit recht knapp aus. Zur Ausstattung gehören Dreiflammherd und Spüle mit getrennten Glasabdeckungen, Besteckeinsatz, LED-Lichtleiste und eine 230-Volt-Steckdose.
Der gegenüberliegende Waschraum präsentiert sich mit durchschnittlichen Ausmaßen, wobei das Milchglasfenster und die Spiegelflächen über Eck für ein ansprechendes Raumgefühl sorgen. Dazu gefällt die beigefarbige Kunststoffeinrichtung inklusive der Thetford-Banktoilette. Pluspunkte gibt es für die gute Sitzposition auf dem WC sowie für den Utensilienschrank mit Zwischenboden und praktischer Rolljalousie. Auch das Eckwaschbecken mit Einhebelarmatur und ausziehbarem Brausekopf ist gut nutzbar. Duschtasse, Papierrollen- und Handtuchhalter sowie das Klappenfach unter dem Waschbecken runden den Ausstattungsumfang ab. Bemängeln könnte man allenfalls das fehlende Kombirollo am Milchglasfenster.

Bequeme Sitzgruppe
Den Heckbereich füllt die U-förmige Sitzgruppe um den freistehenden Hubsäulentisch aus. Die hochwertigen Sitzpolster mit ausgeformten Rückenpolstern bieten ein ordentliches Maß an Bequemlichkeit. Der Umbau zum Bett ist durch einfaches Absenken der Tischplatte schnell erledigt. Auf der Liegefläche von maximal 210 x 125 Zentimetern haben zwei Schlafgäste gerade noch ausreichend Platz. Zusätzliche Abstellfläche schafft die Kommode zwischen Sitzbank und Waschraum, in der zugleich die Truma-Heizung eingebaut ist. Als praktisch erweist sich die Serviceklappe im Eingangsbereich, während von außen die 75 x 30 Zentimeter große Klappe den schnellen Zugriff zum Sitzkasten erlaubt.
Sehr gefällig wirkt das warme Möbeldekor im Zusammenspiel mit dem hell marmorierten Fußbodenbelag und den kräftigen Polsterfarben. Unterstützt wird die zeitgemäße Wohnatmosphäre durch die gerundeten Klappen der Hängeschränke sowie die zahlreichen Beleuchtungselemente in Form von Leselampen, Einbauspots, LED-Lichtleisten und Deckenleuchte. Die solide Verarbeitung der Möblierung überzeugt ebenso wie die verwendeten Beschläge in Form von Metallscharnieren, Pushlocks, Schnäpper und Chrom-Griffen.

Fazit
Der Allegra entpuppt sich als grundsolides Angebot in der Mittelklasse. Dazu punktet der Grundriss des 470 mit gutem Raumgefühl und praxisgerechter Einteilung für ein komfortbewusstes Paar. Auch der Aufbau überzeugt mit hagelresistenter GFK-Beplankung und gefälligem Erscheinungsbild. Klar auf der Habenseite stehen zudem die unproblematischen Nachlaufeigenschaften, die üppige Zuladung von 348 Kilogramm sowie die insgesamt vorzeigbare Verarbeitungsqualität. Somit stimmt der Preis von 16.890 Euro für den gut ausgestatteten Tourer aus Frankreich allemal.

Bewertung | 1-6 Sterne
Nachlaufeigenschaften
Sicherheitsausstattung
Zuladungskapazität
Außendesign
Aufbautechnik
Grundriss
Innendesign
Möbelbau
Wohn-/Sitzbereich
Schlafkomfort
Küche
Sanitär
Bordtechnik
Installation
Stauraumkapazität
Verarbeitungsqualität
Komfortausstattung
Preis
VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
 Technik-Guide: Caravelair  ALLEGRA 470 
Außenmaße L x B x H 7.000 x 2.300 x 2.580 mm
Innenlänge | Innenhöhe 5.000 mm | 1.950 mm
Schlafplätze 2–4
Technisch zulässige Gesamtmasse 1.500 kg
Masse im fahrbereiten Zustand 1.152 kg
Zuladung 348 kg

Alko-Leichtbauchassis mit Schräglenkerachse, Stoßdämpfern, AKS 3004 und Schwerlaststützen, Reifen 185 R 14 C; Aufbau in Sandwichbauweise mit Styropor-Isolierung, Dach, Seiten, Heck in GFK, ABS-Bugwand, Gesamtwandstärken Dach/Wände/Boden 41/32/42 mm, 8 Fenster, alle ausstellbar und mit Kombirollos, geteilte Aufbautür mit Kleiderhaken und Ablagen, Remis-Dachfenster 700 x 500 mm, Vorzeltleuchte, Serviceklappe hinten rechts 750 x 300 mm

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Sperrholzmöbel im Walnuss-Dekor, hinterlüftet, Queensbett im Bug, Metallrahmen mit Holzlattenrost und Gasfederaufsteller, 12 cm starke Komfort-Kaltschaummatratze (Liegefläche 195 x 140 cm), U-Sitzgruppe im Heck mit freistehendem Hubsäulentisch (Liegefläche 210 x 110–125 cm), zwei deckenhohe Kleiderschränke neben dem Bett, TV-Kommode mit integrierter Heizung, TV-Vorbereitung mit Steckdose und Antennenkabel

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Winkelförmiger Küchenblock (170 x 56–97 cm), Dreiflammherd mit abnehmbarem Gussrost, Edelstahl-Rundspüle mit Schneidbrett-Abdeckung und Einhebelmischer, zwei rollengelagerte Schubladen mit Soft-Close-Einzug, Besteckeinsatz, Vorratsschrank mit Flaschenauszug und Schublade; Anrichte mit 106-l-Kühlschrank Dometic RM 8550; Dachschrank, Regal, beleuchtetes Vitrinenschränkchen

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Seitlicher Waschraum mit Duschtasse und Thetford-WC-Sitzbank, Waschbecken über Eck, Armatur mit Brauseauszug, große Spiegelfläche über Eck, Klappenfach, Utensilienschrank mit Rolljalousie, Papierrollen- und Handtuchhalter, Milchglas-Ausstellfenster

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Truma S 3004, 12-Volt-Warmluftgebläse mit vier Ausströmern, 25-Liter-Frischwassertank fest eingebaut mit Außenbefüllung*, rollbarer Abwassertank 30 Liter, Truma Therme, 230/12-Volt-Umformer/Ladegerät, 12-Volt-Innenbeleuchtung, LED-Lichtleisten, Vorzeltleuchte, 5 x 230-Volt-Steckdosen

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Grundpreis: 16.890,– Euro
Testcaravan: 16.890,– Euro

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
 Der Caravelair  ALLEGRA 470 im camp24 Zufriedenheits-Check
Helfen Sie unseren Lesern und bewerten Sie den Caravelair  ALLEGRA 470. Vielen Dank!
Nachlauf
Anhängerkupplung
Federung
Felgen & Bereifung
Bremsleistung
Leergewicht
Sitzkomfort Wohnbereich
Platz beim Essen
Platzierung TV
Stauraum & Schränke
Lüftung
Raumgefühl
Platzangebot Betten
Bequemlichkeit
Platzierung TV
Stauraum & Schränke
Ausleuchtung
Lüftung
Ausstattung
Platzangebot & Arbeitsfläche
Lüftung & Abzug
Stauraum & Schränke
Ausleuchtung
Benutzerfreundlichkeit
Bewegungsfreiheit WC
Bewegungsfreiheit Dusche
Spritzwasser & Ablauf Dusche
Lüftung & Abzug
Stauraum & Ablagen
Funktionalität
Verarbeitungsqualität
Heizleistung
Zuladung
Alterstauglichkeit
Design
Funktionalität

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



+ 8 = 15

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>