Greifvogelstation Hellenthal von Frank Willig
Infos
Greifvogelstation Hellenthal
Am Wildgehege 1 · D-53940 Hellenthal
GPS: 50°30’09” N / 06°25’48” O
Tel. 02482-7240 oder -2292
Infos: www.greifvogelstation-hellenthal.de


Öffnungszeiten:
01.03.–14.11.: 9 bis 18 Uhr
15.11.–28.02.: 10 bis 17 Uhr


Flugvorführungen:
April bis Oktober: täglich 11.00, 14.30 und 16 Uhr
November bis März: täglich 11.00 und 14.30 Uhr


Preise:
Erwachsene: 10,00 Euro
Erwachsene mit Behinderung: 8,00 Euro
Schüler (ab 15. J.), Studenten: 8,00 Euro
Kinder (3-14 J.): 7,00 Euro
Familienkarte (2 Erw., 2 Kinder 3-14 J.): 30,00 Euro (jedes weitere Kind: 6,00 Euro)
Hund: 1,00 Euro
Gruppenpreis (ab 15 Erwachsene): 8,00 Euro
Weitere Preise auf Anfrage

Am Rande des Nationalparks Eifel in Nordrhein-Westfalen liegt unweit der belgischen Grenze hoch über dem Olefsee das Wildfreigehege Hellenthal – auf einer Fläche von rund 64 Hektar, welche auf gut begehbaren Waldwegen oder mit der kostenfreien Gehegebahn erkundet werden kann. Zahlreiche einheimische Wildarten wie Rot- und Damhirsche, Reh- und Muffelwild, Wildschweine, Luchse und Wildkatzen zeigen sich hier zu jeder Jahreszeit. Aufgelockert werden die großzügigen Tiergehege durch Kontaktgatter, in denen sich die Wildtiere ohne Zäune füttern lassen.
Inmitten des Wildparks ist zudem eine der bedeutendsten und ältesten Greifvogelstationen Europas mit beeindruckender Artenvielfalt und sensationellen Flugschauen zuhause. Hier lassen sich die Könige der Lüfte sowie im Frühjahr viele Jungvögel hautnah erleben und aus nächster Nähe beobachten. Neben Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit leistet die Greifvogelstation wichtiges für den Natur- und Artenschutz. So werden unter tierärztlicher Betreuung kranke, verletzte und verwaiste Tiere aufgepäppelt und wieder in die Freiheit entlassen. Auch die Zucht von teils seltenen und bedrohten Arten hat sich die Station auf die Fahne geschrieben und beteiligt sich nicht zuletzt an Auswilderungsprogrammen, um den Erhalt und den Schutz dieser faszinierenden Tiere zu sichern. Auch Pflanzen werden im Wildfreigehege geschützt. So wachsen auf dem Gelände wertvolle und immer seltener werdende „Streuobstwiesen“ mit alten Obstbaumsorten, die seit vielen Jahren nicht nur Nahrungsquelle sind, sondern wertvollen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten darstellen.
Für die jüngsten Besucher gibt es zudem einen Streichelzoo mit Kaninchen, Meerschweinchen, Hühnern und Gänsen sowie ein Indianerdorf, welches selbst bei gestandenen Vätern Kinderträume wach werden lassen dürfte. Die letzten Kraftreserven der Kinder können auf dem Spielplatz verbraucht werden. Neben Erholung für die Eltern ist inmitten der schönen Eifelwälder somit für die gesamte Familie ein schöner Ausflug garantiert.

Stell- und Campingplätze
Camping Hellenthal
Platiß 1 · D-53940 Hellenthal
GPS: 50°28’45” N / 06°25’44” O
Tel. 02482-1500
Ganzjährig geöffnet, ruhig gelegen; Stellplatz je nach Saison: 9,00–10,00 Euro/Nacht, Erwachsene: 4,00–5,00 Euro/Nacht, Hund: 3,00 Euro/Nacht, Strom: 3,00 Euro/Nacht, Auto: 4,50–5,00 Euro/Nacht.
Infos: www.camphellenthal.de


Stellplatz Hellenthal
Parkplatz Grenzlandhalle
Aachener Straße · D-53940 Hellenthal
GPS: 50°29’33” N / 06°26’09” O
Zentral im Ort Hellenthal gelegen, 10 bis 15 Stellplätze, Nutzung gebührenfrei; Einkaufsmärkte, Restaurants, Cafés und weiteren Lokalitäten fußläufig; ganzjährig; kein Strom, keine V/E.
Infos: www.hellenthal.de

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



+ 5 = 9

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>