Friedrichstadt von Frank Willig
Infos
Friedrichstädter Grachten- und Treeneschiffahrt Günther Schröder
Am Markt 17 · 25840 Friedrichstadt
Tel. 04881-876395
Öffnungszeiten:
1. April bis 31. Oktober
von 10:00 bis 16:00 Uhr


Anleger:
Stapelholmer Platz 4 · 25840 Friedrichstadt
Tel. 04881-876394
Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober
von 09:00 bis 18:00 Uhr
www.grachtenschiffahrt.de


Saison:
Die Saison läuft vom 1. April bis zum 31. Oktober, die Abfahrten erfolgen im Halbstundentakt. Voraussetzung ist, dass mindestens zehn Personen die entsprechende Fahrt buchen.


Preise:
• Erwachsene: 8,50 Euro
• Kinder bis 14 Jahre: 4,00 Euro
• Kinder bis 5 Jahre: kostenlos
• Gruppenpreise auf Anfrage

Amsterdam des Nordens
Wenn man an typische Grachten denkt, auf denen man gemütlich mit einem Ausflugsschiff entlangschippern kann, kommt einem unweigerlich die niederländische Hafenstadt Amsterdam in den Sinn. Über Jahrhunderte hinweg wurden dort 165 Grachten angelegt, die vor allem als Transportwege genutzt wurden.
Ganz so viele sind es im schleswig-holsteinischen Friedrichstadt zwar nicht, doch stehen die dortigen Wasserwege ihren Verwandten in Amsterdam in kaum etwas nach – kein Wunder, wurden sie doch ebenfalls von Niederländern erbaut, mit deren Hilfe Herzog Friedrich III. im 17. Jahrhundert knapp 20 Kilometer von Husum entfernt eine Handelsmetropole schaffen wollte. Als Anreiz, zu kommen, gewährte der Herzog den Niederländern umfassende Religionsfreiheit, sodass auch heute noch fünf Religionsgemeinschaften in dem etwas über 600 Einwohner zählenden „Holländerstädtchen“ aktiv sind.
Angetan von den idyllischen Grachten, den hübschen Häusern und der schönen Lage am Fluss Treene war im Jahr 1971 auch Günther Schröder, der bereits als 14-Jähriger Schiffserfahrungen in Hamburg und auf der Nordsee gesammelt hatte. Als er Friedrichstadt besuchte, war er so begeistert, dass er kurzerhand seinen Wohnort hierhin verlegte und ein Grachtenschiff übernahm. Nach nunmehr über 40 Jahren verfügt die „Friedrichstädter Grachten- und Treeneschifffahrt Günther Schröder“ über mehrere Schiffe und Boote, mit denen sich Friedrichstadt und Umgebung erkunden lassen. Mit dem Ausflugsschiff geht es bei sachkundigen und humorvollen Erläuterungen zur Stadtgeschichte, den Sehenswürdigkeiten und der Treenelandschaft mitten durch das „Venedig des Nordens“, zum Hafen und der Schleuse sowie zur Seerosenblüte. Die schnurgeraden Straßen, die sich rechtwinklig schneiden und noch heute von sehenswerten alten Häusern mit Treppengiebeln der holländischen Renaissance beherrscht werden, lassen sich dabei bequem vom Boot aus besichtigen – und sorgen für ein Flair, was ebenso beeindruckt, wie jenes der großen Schwesterstadt Amsterdam.

Stellplätze & Campingplätze
Eider und Treene Campingplatz
Tönninger Straße 1 · D-25840 Friedrichstadt
GPS: 54°22’21.3” N/09°05’27.1” O
Tel. 04881-400
Der fußläufig vom Zentrum und den Anlegestellen für die Grachtenrundfahrten entfernt gelegene Campingplatz liegt unmittelbar am Eiderdeich und eignet sich als Ausgangsbasis für Wasserwanderer und Angler. Die Fahrstrecke zur Nordsee beträgt mit dem Pkw oder Reisemobil ca. 15 Minuten, zum Wikingerdorf Haitabu sind es etwa 20 Minuten. Preise/Nacht: Stellplatz Wohnmobil und Wohnwagen: 5,50 Euro, Erwachsene: 6,00 Euro, Kinder bis 12 Jahre: 3,50 Euro, Hunde: 1,50 Euro, Strom: 2,50 Euro; ganzjährig geöffnet.
Infos: www.treenecamp.de
VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



4 + = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>