Krellsche Schmiede von Frank Willig
Infos
Krellsche Schmiede
Inhaber Wolf-Dieter Wittig
Breite Straße 95 · D-38855 Wernigerode
GPS: 51°50‘11.1‘‘ N/10°47‘28.9‘‘ O
Tel. 03943-557373
Infos: www.krellsche-schmiede.de


Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 10 bis 17 Uhr


Besichtigung:
Die Krellsche Schmiede kann zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden.
Eintritt: 1,00 Euro/Person


Schmiedekurse:

  • Kleiner Schmiedekurs | Grundlagen des Schmiedens: 1,5 h; 80 Euro; max. 2 Personen
  • Schmiedekurse (auch zum Verschenken): 3 h, 165 Euro; 6 h, 320 Euro; 8 h, 400 Euro, 16 h, 700 Euro
    - von Anfängern bis Fortgeschritten, allein oder mit Freunden
    - Freiformschmieden, schulmäßiges Schmieden, Stahlsorten, usw.
  • Herzen-Schmieden für Pärchen: 2 h, 120 Euro, ein Paar
  • Familienschmieden: ca. 4 h, 280 Euro
    - Zusammen als ganze Familie etwas gestalten und dabei natürlich auch Spaß haben.
  • Schmieden mit Schulklassen oder Kindergruppen: Preise nach Absprache.
    - Entwicklung des Feuers (5 – 7 Jahre)
    - Geschichte (der 30-jährige Krieg, Städtebau, Bergbau im Harz, Frühindustria­lisierung)
    - 3. Energie­erhaltungssatz
    - Alchemie in der Schmiede

Es klingt unglaublich: Bereits anno 1678 wurde die Krellsche Schmiede in Wernigerode am Harz gegründet! In einer Zeit, in welcher sich die Strukturen des Mittelalters gerade aufzulösen begannen und der Dreißigjährige Krieg noch nicht allzu lange vorüber war. Seit 337 Jahren nun schon besteht die Werkstatt, und immer noch wird dort mit Amboss, Hammer und Zange gearbeitet und produziert.
Bis ins Jahr 1837 war der Name des Gründers Michel Krell über dessen Nachfahren im Haus vertreten. Als der Schmied Niehoff aus einem Nachbarort einheiratete, lief das Gewerbe bis ins Jahr 1975 unter dessen Namen. Heute führt Inhaber Wolf-Dieter Wittig die Geschicke der ältesten noch aktiven Schmiede Deutschlands vor. Von Anfang an war diese in dem heutigen Haus beheimatet, welches über die Jahrhunderte nahezu unverändert blieb. Oberhalb der Werkstatt findet sich eine kleine Ausstellung über die Geschichte des traditionsreichen Hauses, das bei einer spannenden Führung besichtigt werden kann.
Im Werkstattbereich selbst fühlt man sich in uralte Zeiten zurückversetzt: Auf dem Steinfußboden stehen schwere Geräte, an den Wänden neben dem lodernden Feuer hängen Werkzeuge, durch die Fenster bricht sich das Sonnenlicht in der nach Qualm duftenden Luft. Wer mag, kann es in Wernigerode nicht nur beim Anschauen belassen, sondern sogar einen Schmiedekurs absolvieren und selbst Hand anlegen. Unter sachkundiger Anleitung werden in einem kleinen Kurs die Grundlagen des Schmiedens gelehrt. In Kursen für Fortgeschrittene können die Kenntnisse auf Wunsch weiter intensiviert werden, verliebte Paare können sich sogar gemeinsam ein eigenes Herz schmieden.
Wem das Handwerk jedoch zu anstrengend ist, der kann sich auch ganz bequem Wolf-Dieter Wittigs Produkte anschauen und selbstverständlich auch erwerben. Von Feuerkörben über Kaminzubehör bis hin zu Accessoires für Haus und Garten ist die Palette breit gefächert. Auch individuelle Wünsche können umgesetzt werden – wie schon seit über dreihundert Jahren!

Stellplatz in Wernigerode
Stellplatz Am Katzenteich
Am Katzenteich · D-38855 Wernigerode
GPS: 51°50‘20.3‘‘ N/10°46‘52.7‘‘ O
Tel. 03943-654358
Ganzjähriger kostenpflichtiger Stellplatz für 19 Mobile, zehn Gehminuten von Marktplatz entfernt. Preis: 5,00 Euro pro Befahrung (Schranke)
www.wernigerode-tourismus.de
VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



4 − = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>