Bußgeldbescheide aus Italien von Ludwig Riemlok | Eckhard Wittulski
Italien treibt Bußgelder in Deutschland ein.   Foto: © RAM | stock.adobe.com

Italien treibt Bußgelder in Deutschland ein. Foto: © RAM | stock.adobe

In Italien verhängte Geldbußen können jetzt auch in Deutschland eingetrieben werden, vorausgesetzt die Höhe der Strafe beträgt mindestens 70 Euro. Da die Strafen teilweise deutlich härter ausfallen, ist diese Schwelle rasch erreicht. Bislang war die Vollstreckung nicht möglich, da die italienische Regierung erst zum 27. Mai 2016 ein Vollstreckungsabkommen eingeführt hat. Nicht nur künftige Tempoverstöße sind von der Neuregelung betroffen, auch lange zurückliegende Geldbußen können vollstreckt werden, da die Verjährungsfrist fünf Jahre beträgt. Wer innerhalb von fünf Tagen nach Erhalt des Bußgeldbescheids zahlt, bekommt 30 Prozent Rabatt.
Infos: www.adac.de

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



8 + 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>