500 neue Campingplätze in China von Eckhard Wittulski
Tourismusattraktion: Die Grotten von Mogao liegen in der Provinz Gansu und zählen seit 1987 zum Weltkulturerbe. Foto: FVA China

Tourismusattraktion: Die Grotten von Mogao liegen in der Provinz Gansu und zählen seit 1987 zum Weltkulturerbe. Foto: FVA China

Das Staatliche Tourismusamt in China hat bekanntgegeben, dass die Volksrepublik im laufenden Jahr rund 500 Campingplätze errichten wird, um dem neuen Trend Reisen mit dem Auto und Caravaning Rechnung zu tragen. 2015 verreisten rund vier Milliarden Chinesen; mehr als 58,5 Prozent davon, nämlich 2,34 Milliarden, machten sich selbst mit dem Auto auf den Weg. Im internationalen Vergleich gibt es in den USA insgesamt 16.500 Campingplätze, auf eine Million Amerikaner kommen damit 51,72 Plätze. Im Reich der Mitte sind es derzeit weniger als 500 Campingplätze, was einem Wert von lediglich 0,4 Plätzen pro Million Einwohner entspricht.
Infos: www.german.china.org.cn | www.china-tourism.de

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



5 − 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>