Unterschiedliche Maut-Gebühren von Eckhard Wittulski

Die Berechnung von Mautgebühren – insbesondere für Gespannfahrer und Reisemobilisten – sind in jedem Land unterschiedlich, vor der Reise sollte sich daher gut informiert werden. Zusätzlichen Informationsbedarf ruft die fortschreitende Digitalisierung hervor: In England (London), Irland (Dublin) und seit kurzem auch in Italien (nördlich von Mailand) gibt es Streckenabschnitte, für die sich Reisende bereits vorab im Internet registrieren müssen. An vielen französischen, italienischen und spanischen Mautstellen ohne Personal ist eine Barzahlung nicht mehr möglich, das Mitführen einer Kreditkarte ist daher ratsam.
Länderspezifische Infos finden sich auf der Webseite des ADAC unter: www.adac.de


Für Italien gibt es speziell den sogenannten Telepass. Damit kann man nicht nur in ganz Italien vor Mautstationen auf reservierten Spuren fahren und die Gebühr bargeldlos bezahlen, sondern auch die Maut für die Autostrada 36 automatisch erfassen.
Nähere Informationen zum Telepass gibt es bei www.tolltickets.com

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



9 − 8 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>