Knaus-Tabbert investiert von Ludwig Riemlok | Eckhard Wittulski

Die stetig steigende Nachfrage im Reisemobil- und Caravanbereich-Knaus-Tabbert garantiert steigende Umsätze. Das Unternehmen, das europaweit 1.600 Mitarbeiter beschäftigt, peilte ursprünglich rund 400 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2016 an – aktuell sieht es nach 11 Millionen Euro mehr aus. Im Jahr 2018 sollen es sogar 500 Millionen Euro werden. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, ist im Oktober die Eröffnung eines neuen Produktionswerks in Ungarn geplant. Auch in den Hauptsitz in Bayern wurde investiert. Laut Bayerischem Rundfunk will das Unternehmen zudem einen Online-Booking-Service für Reisemobile generieren.

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



− 2 = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>