Reisemobile und Caravans winterfest machen von Ludwig Riemlok | Eckhard Wittulski

Viele Wohnmobile und Wohnwagen müssen jetzt auf den „Winterschlaf“ vorbereitet werden. Der ADAC empfiehlt dafür: Lackschäden ausbessern, Unterboden säubern, Gummi- und Türdichtungen mit Silikon pflegen, Bremsgestänge sowie Scharniere der Kurbelstützen fetten, Vorzelt und Polster trocken und sauber lagern. Außerdem wichtig: In den Innenräumen für Luftzirkulation sorgen, das Wassersystem reinigen, Wasserbehälter und -leitungen sowie Pumpen, Filter und Warmwasserboiler entleeren. Und dann selbstverständlich noch den Caravan so hoch aufbocken, dass die Räder völlig entlastet sind und sich frei drehen können. Bei Reisemobilen sollten zusätzlich die Batterien abgeklemmt und der Kühlerfrostschutz (bis -30 Grad) überprüft werden. Um Korrosionsschäden zu vermeiden, sollte der Treibstofftank gefüllt bleiben.
Die komplette Checkliste um Wohnwagen und Wohnmobile richtig winterfest zu machen gibt es unter www.adac.de

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



8 + = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>