Umweltplakette in Frankreich auch für Ausländer von Ludwig Riemlok | Eckhard Wittulski
Die Crit’Air-Vignette.   Foto: Green-Zones

Die Crit’Air-Vignette. Foto: Green-Zones

Ab dem 1. April 2017 müssen auch nicht in Frankreich zugelassene Fahrzeuge die passenden Plaketten aufweisen, um dortige Umweltzonen befahren zu dürfen. In Frankreich sind bereits seit Juni 2016 Umweltzonen und die Crit’Air-Vignette eingeführt worden.
Nach und nach sollen Fahrzeuge mit den schlechteren Crit’Air-Kategorien nicht mehr in die Umweltzonen einfahren dürfen. Mit der Einführung der Crit’Air-Vignette werden in Frankreich gleichzeitig sogenannte Umweltzonen mit eingeschränktem Verkehr „Zones à Circulation Restreinte/ZCR“ aber auch Luftschutzzonen (wie in Grenoble und Paris) eingerichtet. Nur die mit einer Crit’Air-Vignette ausgestatteten Fahrzeuge dürfen in diese ZCR-Zonen einfahren.
Ab dem 1. April 2017 müssen nun auch die nicht in Frankreich zugelassenen Fahrzeuge die passenden Plaketten aufweisen, um Umweltzonen befahren zu dürfen.
Infos (auch in deutscher Sprache): www.crit-air.fr

VN:F [1.9.20_1166]
Artikelbewertung
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



9 + = 11

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>